Weltkulturerbe

Die Wachau als UNESCO Weltkulturerbe

Die durch Berge eingefasste Flusslandschaft der Wachau hat über Jahrhunderte ihren Charme bewahrt. Die Architektur, die menschlichen Siedlungen und die landwirtschaftliche Nutzung, im Speziellen die Weinterrassen, veranschaulichen lebhaft eine Kulturlandschaft, die sich im Laufe der Zeit organisch und harmonisch entfaltet hat. Seit dem Jahr 2002 listet die UNESCO die Kulturlandschaft Wachau als Weltkulturerbe.

Nähere Informationen finden Sie hier: http://www.unesco.at/kultur/oe_welterbe_wachau.htm

Mitten drin in Mautern

Die Stadt Mautern verbindet die Vorzüge des Weltkulturerbes Wachau mit gepflegter Gastlichkeit: So erwarten Sie unter anderem zahlreiche Zeugnisse aus der römischen Vergangenheit, mittelalterliche Baukultur, gemütliche Heurige und gehobene Gastronomie.
Mautern ist aber auch ein idealer Ausgangspunkt, um die Stadt Krems mit ihrer Altstadt und der Museumsmeile in Stein, das Stift Göttweig oder die mittelalterliche Stadt Dürnstein zu besuchen. Neben einer Schifffahrt auf der Donau oder einem Radausflug entlang des Donauradweges empfiehlt sich auch eine Wanderung auf dem Welterbesteig Wachau, der alle Gemeinden von Mautern bis Melk an beiden Donauufern auf romantischen Pfaden fußläufig miteinander verbindet.