Römermuseum

Römermuseum Mautern-Favianis-St.Severin

Das von der Stadtgemeinde Mautern betriebene Römermuseum dokumentiert anhand eindrucksvoller Exponate und Beschreibungen das Leben im ehemaligen römischen Kastell Favianis-Mautern und seiner umgebenden Zivilsiedlung. 

Die übersichtlich gestaltete Schausammlung zeigt Fundmaterial aus archäologischen Grabungen der letzten Jahrzehnte. Die Exponate aus dem zivilen und militärischen Leben datieren von der Bronzezeit bis zur Spätantike. Zu den wichtigsten Stücken zählen ein römisches Militärdiplom, Tonmasken, ein Fluchtäfelchen ("Liebeszauber") und eine glasierte Figurenvase.

Das Museum widmet sich auch ausführlich dem Leben und Wirken des heiligen Severin, der in der Spätantike vor Ort ein Kloster unterhielt und in den Wirren der Völkerwanderung der romanische Bevölkerung beistand.

Nicht nur die Schausammlung selbst, auch der Museumsstandort im ehemaligen barocken Getreidespeicher (Schüttkasten) des Schlosses Mautern sorgen für ein stimmiges Ambiente. Unmittelbar neben dem Museum können Sie die besterhaltenen römischen Befestigungsanlagen Österreichs besichtigen, darunter Turmanlagen und Teile der Kastellmauer.

Sonderausstellung 2020/2021

Zeitenwandel - Mautern im Frühmittelalter

Folder zum Download

© Dr. Katharina Kalser
© Dr. Katharina Kalser
© Dr. Katharina Kalser
© Dr. Kalser, Römermuseum
© Dr. Kalser, Römermuseum

Adresse & Kontakt

Römermuseum Mautern-Favianis-St.Severin
Schlossgasse 12
3512 Mautern
stadtgemeinde@mautern-donau.gv.at

Kulturvermittlung, Führungen: Frau Maria-Christine Neugebauer, Tel. +43 (663) 06 564 494
Leitung Römermuseum:
Stadtamt Mautern: Tel. +43 (2732) 83151

Öffnungszeiten

Mai - Ende Oktober 2021

Fr: 12:00-16:00 Uhr
Sa-So: 10:00-16:00 Uhr

Außerhalb der Öffnungszeiten ist das Museum nur nach vorheriger Anmeldung zugänglich.

Führungen

Führungen für Schulklassen
30,00 € Führungspauschale + 2,00 Eintritt /Schüler, 1 Begleitperson pro Klasse frei

Bastelbeitrag (optional nach Schülerführungen und bei Sonderveranstaltungen € 3,00 pro Person)

Aktivführung Römer
Römische Lebensweise, Soldatenleben, Handwerk, Kinderalltag, Römische Spiele
8-12 Jahre, Dauer ca 1 Stunde

Wir machen Geschichte
Aktivführung zur Sonderausstellung
Archäologie, Quellenkunde, naturwissenschatliche Methoden,
Anthropologie
ab 10 Jahre, Dauer ca 1 Stunde

Bastelwerkstatt Römer
zu unterschiedlichen Themen
6-12 Jahre, Dauer ca 30 Minuten

Führungen für Schulklassen nach Vereinbarung auch außerhalb der Öffnungszeiten unter
stadtgemeinde@mautern-donau.gv.at

Führungen für Gruppen

Museumsführung
50,00 € Führungspauschale + 3,00 € Eintritt/Person
Dauer ca 45 Minuten

Museumsführung und Stadtspaziergang durch das römische Mautern
100,00 € Führungspauschale + 3,00 € Eintritt/Person
Dauer ca 90 Minuten

Schlosskapelle
Der Besuch der Schlosskapelle ist nur im Rahmen einer Führung möglich
3,00 € Eintritt/Erwachsene, 2,00 € Eintritt/Kind
Führungspauschale nach Gruppengröße

Führungen für Gruppen nach Vereinbarung auch außerhalb der Öffnungszeiten unter
stadtgemeinde@mautern-donau.gv.at

Eintrittspreise

Erwachsene: € 4,00
Familienkarte (2 Erwachsene + Kinder): € 8,00
Pensionisten, Studenten, Präsenz- und Zivildiener sowie Jugendliche bis 18 Jahre: € 3,00
Gruppen ab 15 Personen: € 3,00
Kinderkarte 6 bis 15 Jahre: € 2,00
Kinder unter 6 Jahre: freier Eintritt
Besitzer der Niederösterreich-CARD: freier Eintritt

Sondertarife:

  • Gegen Vorweis einer gültigen Gästekarte eines Mauterner Beherbergungsbetriebes erhält ein zahlender Erwachsener (Gast) eine Freikarte für den Eintritt einer zweiten Person (Gast).
  • Für Sonderveranstaltungen können aufgrund vertraglicher Vereinbarungen mit Kooperationspartnern abweichende Tarife eingehoben werden (z.B. ORF Lange Nacht der Museen, NÖ. Museumsfrühling).

Parkmöglichkeiten

Aufgrund der begrenzten Parkplatzsituation direkt in der Schlossgasse bitten wir Sie den Parkplatz vor der Römerhalle zu benutzen. 

Ausstellungsraum Margaretenkapelle

Die mittelalterliche Margaretenkapelle beherbergt als Expositur des Römermuseums die Austellung "Civitas Mutarensis - Mautern im Mittelalter und der frühen Neuzeit".

Die Margaretenkapelle ist ausschließlich nach telefonischer Voranmeldung im Stadtamt Mautern zugänglich.