Julius-Raab-Kaserne

3. Jägerbrigade

Die geschützte Infanteriebrigade als Erstreaktionskraft des Österreichischen Bundesheeres

Die 3.Jägerbrigade (Brigade Schnelle Kräfte), iwF 3.JgBrig (BSK) genannt, ist eine der vier Landbrigaden des Bundesheeres und für Einsatzaufgaben im In- und Ausland vorgesehen. Diese Einsatzaufgaben reichen von der militärischen Landesverteidigung über Assistenzeinsätze zur Aufrechterhaltung der Ordnung und Sicherheit oder zur Katastrophenhilfe bis zur Gestellung von Kräften für Auslandseinsätze. Die zusätzliche Bezeichnung BSK zielt auf die Fähigkeit als Erstreaktionskraft des Österreichischen Bundesheeres ab.

Die Dritte zeichnet eine hoher Grad an geschützter Mobilität und eine rasche Verfügbarkeit der Einsatzkräfte für die Landesverteidigung bzw. den Souveränitätsschutz Österreichs aus.

Spezialisierung der Brigade auf Einsätze im urbanen Umfeld

Um den Anforderungen für Einsätze im verbauten Gebiet gerecht zu werden, ist ein hohes Maß an militärischer Kompetenz, Mobilität und Schutz notwendig. Durch die Ausstattung mit gepanzerten Räderfahrzeugen und die geforderte Ausbildung erfüllt

Die Dritte diesen Bedarf in besonderer Weise.

(Brigade Schnelle Kräfte)

Für die Erfüllung ihrer Aufträge, stehen der Brigade sechs nachgeordnete Verbände zur Verfügung

- Das Stabsbataillon 3 (Mautern) ist ein multifunktionales Unterstützungsbataillon, welches auch den Kern des Combat Service Support Bataillons für die österreichische Beitragsleistung zur EU-BattleGroup 2020 abbildet. Die vorgestaffelte Aufstellung zur EU-BG-Beteiligung beginnt bereits im Jahr 2019. Zur Sicherstellung dieser Aufgaben stehen neben den geschützten Mehrzweckfahrzeugen HUSAR und DINGO auch geschützte Hakenlastsysteme zur Verfügung.

 - Die geschützten Infanteriebataillone, das Jägerbataillon 17 (Strass), das Jägerbataillon 19 (Güssing) und das Jägerbataillon 33 (Zwölfaxing), stellen mit ihren Radpanzern PANDUR die Einsatzbataillone der Brigade dar. Sie verfügen dafür über eine Reihe von geschützten Einsatzfahrzeugen wie PANDUR A2, HUSAR und DINGO. Der neue PANDUR EVOLUTION wird zukünftig die Radpanzerflotte beim Jägerbataillon 17 in Strass verstärken.

 - das Pionierbataillon 3 (Melk und Mautern) ist ein multifunktionales Kampfunterstützungsbataillon, welches die Mobilität der Brigade fördert und die Mobilität der uns gegengestellte Kräfte hemmt. Des Weiteren sind die Pioniere bei Katastrophenhilfe unverzichtbar und durch ihre Garnisonierung an der Donau auf Wasserfahrdienst und Fährdienst spezialisiert.

 - das Aufklärungs- und Artilleriebataillon 3 (Mistelbach), welches einerseits als "Augen und Ohren" der 3.JgBrig (BSK) zur Erstellung eines permanent verfügbaren Lagebildes beiträgt, andererseits mit weitreichender Feuerunterstützung den Einsatz unterstützt. Für die geschützte Mobilität steht der Aufklärung das Mehrzweckfahrzeug HUSAR, sowie für die Artillerie die Panzerhaubitze M-109 zur Verfügung.