ÖAMTC und die Stadtgemeinde sorgen für Sicherheit am E-Bike

Im Rahmen einer Kooperation setzten der ÖAMTC und die Stadtgemeinde Mautern an der Donau ein Zeichen in Sachen Verkehrssicherheit. Am Donnerstag, dem 23.07.2020 fand ein kostenloser E-Bike-Kurs mit einem eigens geschulten ÖAMTC-Trainer statt. Das Angebot der beiden Kurse dauerte drei Stunden und richtete sich an alle Einsteiger, Umsteiger und Wiedereinsteiger.


Hintergrund: Elektrofahrräder werden in Österreich immer beliebter. Seit 2008 ist der Anteil verkaufter E-Bikes an allen verkauften Fahrrädern von 1 Prozent auf 29 Prozent angestiegen. 2017 wurden rund 414.000 Fahrräder verkauft, 120.000 davon waren E-Bikes (Quelle: VSSÖ).

Der Boom bei Elektrofahrrädern in Österreich spiegelt sich allerdings auch in der Unfallstatistik wider. Im vergangenen Jahr verunglückten 40 Radfahrende im Straßenverkehr tödlich. Besonders auffällig war hier, dass 17 der 40 tödlich Verunglückten auf einem E-Bike unterwegs waren und einen neuen Höchstwert an getöteten E-Bikern darstellen (Quelle: BMI).

Seit 2011 sind bereits 60 E-Biker tödlich verunglückt. Im vergangenen Jahr passierten zwei Drittel der tödlichen E-Bike-Unfälle außerorts, 71% ohne Fremdverschulden. Sechs getötete E-Biker waren in Niederösterreich zu beklagen, vier in Oberösterreich, je drei in Tirol und Vorarlberg sowie einer in Kärnten. Besonders in der Altersgruppe 65+ erfreut sich das E-Bike großer Beliebtheit, was sich leider auch im Durchschnittsalter der Getöteten (71 Jahre) widerspiegelt.

Nicht zuletzt deshalb setzten sich der Mobilitätsclub und die Stadt Mautern an der Donau zum Ziel, die individuelle Mobilität und Sicherheit in Form dieses kostenlosen E-Bike-Kurses zu fördern. Anfänger und Fortgeschrittene hatten im geschützten Bereich die Möglichkeit sich mit dem E-Bike vertraut zu machen. Am Programm standen einerseits Begriffserklärungen, Informationen und Theorie, andererseits fahrtechnische Aspekte wie Bremsen, Engstellen und langsam fahren, Kurventechnik etc. im praktischen Teil.
Ebenfalls unterstützte die Veranstaltung mit viel Know-how die Firma RADSHOP KALTEIS
http://www.radshop-kalteis.at/ und der Hersteller Kalkhoff mit einem Stand und aktuellen E-Bikes zum Probefahren.

ipoeeoureorueouroewuro